Mélange, Jaspé, Dégradé

0
Teilen
… wer in der Welt der Garne und Mode unterwegs ist, wird immer wieder solchen Begriffen begegnen und sich vielleicht fragen, was es damit auf sich hat. Unser neues mix&knit-Garn Fashion Pieces eignet sich besonders gut, um diese textilen Fachbegriffe und die unterschiedlichen Effekte zu erklären:
 
Chainette-Konstruktion
Die Gemeinsamkeit der Fashion Pieces Garne ist ihre Chainette-Konstruktion. Chainette (franz. für Kette) bedeutet nichts anderes als eine Ketten-Konstruktion, allerdings verwendet man den Begriff in der Fachwelt für Garne, die nach einem sehr neuen Prinzip hergestellt werden. Bei herkömmlichen Kettengarnen wird zunächst ein Garn gesponnen, welches dann mit Hilfe einer Art „Strickliesel-Maschine“ zu einer Kette verarbeitet wird. Im Unterschied dazu wird die Kette bei Fashion Pieces direkt aus der losen Faser erstellt und durch einen hauchdünnen Polyamid-Faden stabilisiert. Der Vorteil dieser Technik zeigt sich in der Leichtigkeit des Garns, denn der Garnverbrauch bei Chainette-Garnen liegt etwa 30% unter dem durchschnittlichen Verbrauch normaler Garne. Durch die Chainette-Konstruktion hat das Garn einen leichten Stretch-Effekt, ideal also für formbeständige oder figurbetonte Modelle.
 
Die fünf Effekte des Chainette-Garns Fashion Pieces
Mélange
Für diesen Effekt werden die Fasern vor dem Spinnen per Kammzugfärbung gefärbt und dann gemischt. Dazu werden meist ein farbiger und ein ungefärbter weißer Faseranteil verwendet, die je nach gewünschter Farbintensität vermischt werden. Es ist auch möglich, mehr als zwei Farben zu mischen. So lassen sich schöne, gut kombinierbare Zwischentöne erzielen. Kräftige, knallige Farben können auf diese Weise abgeschwächt werden.
 
 
Jaspé
Ausgangspunkt für diesen Effekt stellen ebenfalls zwei kammzuggefärbte Fasern dar. Anders als bei den Mélange-Garnen werden sie jedoch nicht gleichmäßig vermischt, sondern zu gleichen Teilen parallel zusammen versponnen. Es ergibt sich ein rustikal wirkendes Farbspiel, bei dem beide Farben eindeutig als zwei einzelne Töne erkennbar bleiben. Somit lassen sich Strickstücke aus Jaspé-Garnen super kombinieren. Ähnlich zum Jaspé ist der Mouliné-Effekt.
 
Dégradé
Um den typischen Dégradé-Farbverlauf zu erzeugen, wird ebenfalls mit kammzug- gefärbten Fasern begonnen -  laut Definition mit mehr als zwei Tönen. Anstelle sie zu mischen (mélange) oder parallel zu verarbeiten (jaspé), werden die verschieden- farbigen Fasern in ein sog. Faserband hintereinandergelegt: Z.B. eine Strecke dunkelbraun, hellbraun, beige… Beim Spinnen wird das Faserband dünner, wodurch sich die Farbtöne zu einem Verlauf vermischen. Ähnlich dazu ist der Ombré-Effekt.
 
Spot Color
Bei den Spot Color Garnen handelt es sich um einen Color-Effekt, der mittels einer Druckwalze mit ganz kleinen “Noppen” auf das Garn gebracht wird. Der Effekt ist sehr kurzrapportig und imitiert eine Art modernen Tweed Effekt. Dieses Garn lässt sich somit besonders gut mit anderen Effekten kombinieren, da die Farben im Spot-Druck wieder aufgegriffen werden.
 
 
 
 
Intense
Hierbei handelt es sich nicht um einen Fachbegriff, sondern lediglich einen Namen, der für die Fashion Pieces Garne mit Tencel-Anteil gewählt wurde. Intense aus dem einfachen Grund, da diese Faser die Farbe besonders intensiv aufnimmt und zudem für Glanz sorgt.
 
 
 
 
 
 
x

Sie haben vergessen sich anzumelden? Anmelden / registrieren, dass dieser Download in Ihrem Profil gespeichert wird.

Account erstellen